Menu

Eigene Fotos


Q: Wie groß muss ein Foto sein? Matt oder Hochglanz?
A:
Im Prinzip gehen alle Fotos, zumal 13 cm x 9 cm ohnehin die übliche Mindestgröße der Fotolabore ist. Hochglanzfotos sind besser, ungünstig sind Strukturpapiere.

Q: Können Sie Dias verwenden?
A:
Ja. Da Dias einen höheren Dichteumfang aufweisen, ergeben sich eindeutig bessere Druckergebnisse. Wir können alle Formate ab Kleinbildgröße verarbeiten.

Q: Ich habe ein Negativ...
A:
Negative müssen wir scannen und anschließend elektronisch invertieren. Das funktioniert zwar - aber nicht ganz wie beim fotochemischen Prozess. Wenn möglich daher bitte keine Negative schicken.

Q: Ich habe eine gedruckte Vorlage...
A:
Hier müssen wir nach dem Scannen die winzigen gedruckten Farbpunkte (
Moiré-Effekt) unsichtbar machen. Das geschieht durch Filter, wodurch sich ein Schärfeverlust ergibt.

Q: Ich möchte eine Ansichtskarte für die Vorderseite meiner QSL-Karte verwenden.
A:
Neben dem Problem mit der gedruckten Vorlage sind hier Schwierigkeiten mit den Inhabern der Urheberrechte zu befürchten. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie sich um eine schriftliche Genehmigung des Postkartenverlages oder des Fotografen bemühen.

Q: Was kann so eine Genehmigung kosten?
A:
Da die Inhaber der Urheberrechte in der Regel mit unserem Hobby nicht vertraut sind, können auch schon mal 500 Euro verlangt werden...

Q: Ich habe mein Foto selbst gescannt.
A:
Auch wenn heute viele einen Scanner an ihrem PC haben: Bitte überlassen Sie uns diese Aufgabe. Wir haben nicht nur den besseren Scanner zur Verfügung, sondern auch ein paar Jahre Erfahrung.

Q: Mein Foto ist an einem trüben Tag gemacht. Kann man da elektronisch
etwas machen?
A:
Im Prinzip ja. Trotzdem sollten Sie lieber ein neues Foto machen.